Fackel- und Laternenwanderung

Auch diesmal hatte die LAV wieder Glück mit dem Wetter, gerade rechtzeitig hörte es auf zu regnen. Etwa 70 LAV’ler, Kinder, Geschwister und Eltern, trafen sich am Freitag Abend um 17.00Uhr auf dem Laurenziberg zur gemeinsamen Fackel- und Laternenwanderung.
Unter Aufsicht der Eltern durften sogar schon die Kleinsten eine Fackel tragen, deren Entzündung durch den starken Wind gar nicht so einfach war. Die mitgebrachten bunten Laternen leuchteten mit den großen Fackeln um die Wette und so entstand ein buntes Lichtermeer, das in Richtung Jakobsberg spazierte.
Auf dem Rückweg erloschen bereits die ersten Fackeln und weil der kalte Wind alle gut durchgepustet hatte freuten wir uns auf die vorbereitete heiße Suppe und den warmen Kinderpunsch.
Beim gemeinsamen Essen in der Grillhütte konnte der Abend gemütlich ausklingen und die Kinder durften noch eine Weile auf dem vom Jugendausschuss vorbereiteten Dunkel-Parcours auf dem finsteren Spielplatz verbringen, bevor alle sehr zufrieden und satt den Heimweg antraten.

k-fackelwanderung-1 k-fackelwanderung-2

Jahreshauptversammlung

Am 27.02.2018, lädt die LAV ihre Mitglieder zur Jahreshauptversammlung um 19:30 Uhr in den Multimediaraum der Rathausscheune in Gau-Algesheim ein.
Tagesordnungspunkte:
1. Berichte des Vorstandes
2. Bericht der Kassenprüfer
3. Antrag auf Entlastung des Vorstandes
4. Wahlen
5. Behandlung der Anträge
6. Aussprache und Verschiedenes
Anträge müssen bis 20.02.2018 schriftlich beim Vorstand eingegangen sein. Bitte nutzen Sie die Gelegenheit den Verein besser kennen zu lernen und tragen Sie mit konstruktiver Kritik und guten Ideen zur optimalen Vereinsarbeit bei.

LVR Ehrung

Der Leichtathletikverband Rheinhessen ehrte in einer Feierstunde am 18.01.18

 seine verdienten Sportlerinnen und Sportler, darunter auch zwei LAV`ler!
Alexander Eigen 1. Platz LVR-Cup MJ U18 und Johanna Klippel 2. Platz LVR-Cup WJ U20
Herzlichen Glückwunsch!

LVR Ehrung

Sportlerehrung der LAV Gau-Algesheim

Unter dem Motto „Stell dich der Herausforderung, zeig wie fit du bist! Du kannst nur gewinnen!!!“ steht die Sportabzeichenabnahme für Jedermann bei der LAV Gau-Algesheim.
Insgesamt 97 Sportabzeichen (Vorjahr 61) haben wir 2017 abgenommen, darunter nicht nur Vereinsmitglieder sondern auch viele Teilnehmer der „Sportabzeichenabnahme für Jedermann“ vom Juni 2017.
Der an diesem Tag entstandene Film wurde gleich zu Beginn der Ehrung, gezeigt und veranschaulichte deutlich wie viel Spaß die Teilnehmer hatten sich im familiären Rahmen den Herausforderungen zu stellen, sich gegenseitig zu motivieren und tolle Leistungen zu erbringen.

Außerdem wurden an unsere jüngsten Sportler/innen, im Alter zwischen 3 bis 5 Jahren, insgesamt 24 Mini-Sportabzeichen vergeben, das es so nur bei der LAV Gau-Algesheim gibt. Als Kriterium gilt, das Absolvieren eines Bewegungsparcours, Werfen, hohes und weites Springen und ein 20m Sprint. Hierbei geht es nicht um das Erreichen von besonderen sportlichen Leistungen, sondern darum, den Kindern zu vermitteln: „Was du kannst ist spitze! Sport macht Spaß!“

Eine Überraschung und gleichzeitig das Geschenk des Vereins an die zu ehrenden Sportler und die über 220 Gäste war der Auftritt von JoKo Magic, zwei fünfzehnjährigen Zauberern aus Undenheim. Sie verliehen dem Nachmittag einen zauberhaften Rahmen. Dem jungen Zauberduo gelang es hervorragend alle Anwesenden, mit der professionellen Darbietung ihrer Zauberei in Bann zu ziehen und zu begeistern.

Ein besonderer Fokus der diesjährigen Ehrung lag auf der enormen Steigerung, die die Mehrkämpferinnen und Mehrkämpfer der LAV in allen Altersklassen zwischen U10 und Erwachsenen, während der Saison 2017, aufstellten. Es konnten 31 Mehrkampfabzeichen des Leichtathletikverbandes Rheinhessen überreicht werden (Vorjahr 13). Dies stellt deutlich heraus wie sportlich vielseitig die LAVler sind und sie dürfen auf ihre erzielten Ergebnisse alle zu recht stolz sein.

Die LAV dankt allen, die zum Gelingen dieses schönen Nachmittags beigetragen haben, ganz besonders dem RSV für die kurzfristige Bereitstellung der Halle.

Sportabzeichen Ehrung

Saisonabschluss Kinderleichtathletik

An unserem letzten Kinderleichtathletik-Wettkampf für das Jahr 2017 starteten ca. 80 Teilnehmer/innen aus fünf verschiedenen Vereinen in insgesamt 9 Mannschaften der Altersklassen U8 bis U12 in den Disziplinen: Stabsprung, Stab-Weitsprung, Drehwurf, Team-Biathlon und Stadion-Cross.

Die anspruchsvollen Disziplinen der Kinderleichtathletik, die oft von Verfechtern der klassischen Leichtathletik belächelt werden führen die Kinder hervorragend an die verschiedensten Leichtathletikdisziplinen heran. An diesem Wettkampf lag der Fokus auf den Disziplinen die hinführend für den Stabhochsprung und den Diskuswurf sind sowie Ausdauerläufe über Mittelstrecken zwischen 700-1500m

Alle Disziplinen wurden, wie in der Kinderleichtathletik üblich, im Team gewertet, so können Schwächen einzelner Teammitglieder gut ausgeglichen werden und jeder fühlt sich als wertiges Mannschaftsmitglied.

Nicht nur die teilnehmenden Kinder, sondern auch viele zuschauende Eltern, Großeltern und Geschwister genossen bei gutem Wetter und dank unseres gut bestückten Verkaufsstandes den Vormittag auf dem Sportplatz.

Ein sehr gut organisierter Ablauf und von einem jungen Team in der Wettkampfleitung gut geführten Wettkampf machte Sportlern und Betreuern gleichermaßen viel Spaß.

Sehr stolz nahmen die jungen Athleten nach nur zweieinhalb Stunden Wettkampf bei der gemeinsamen Siegerehrung ihre Medaillen, Urkunden und einen leckeren Gruppenpreis entgegen.

Im Anschluss fand für die Altersklassen ab W/M 14 der Stabhochsprung statt. Dieser Wettkampf wird auch von Neueinsteigern und Anfängern in dieser komplexen Disziplin immer gerne besucht, bietet die LAV im familären Rahmen doch eine angenehme Wettkampfatmosphäre. 18 Stabhochspringer waren teilweise von weit her angereist um tolle Leistungen zu erzielen.

Parallel fanden am Nachmittag noch Wettkämpfe im Kugelstoßen, Weitsprung und Speerwurf für die Altersklassen W/M 14 – Frauen/Männer statt.

Wir danken allen Kuchenbäckern für die leckeren Spenden, allen Wettkampfhelfern für die tolle Unterstützung und allen Gast-Vereinen für ihr Kommen und freuen uns schon auf eine spannende Wettkampfsaison 2018!

Alagastlauf

Auch dieses Jahr war wieder eine große Gruppe Leichtathleten für die LAV beim Alagastlauf am Start.

Unter Betreuung von Johanna Klippel und Luisa Adam unterstützt von Linus Klippel auf der Strecke, liefen 17 Kinder im Alter zwischen 5-11 Jahren die Strecken über 800 bzw. 1000m durch die Gau-Algesheimer Innenstadt. Für viele eine echte Herausforderung im „fremden Terrain“, keine überschaubaren Sportplatz-Runden vor Augen, wie teilt man sich seine Kräfte richtig ein. Gar nicht so einfach!

Aber alle Läufer/innen haben das richtig klasse gemacht und sind unter lauten Anfeuerungsrufen durch Eltern, Geschwister und Großeltern mit richtig tollen Ergebnissen ins Ziel gelaufen.

3 Teilnehmer/innen starteten außerdem über die 5000m und eine Teilnehmerin aus der Gruppe der UHU’s sogar über die 10.000m Distanz, sowie eine UHU- und eine U20-Staffel über 4x 2500m.

Alle zeigten mit sehr guten Platzierungen und hervorragenden Leistungen, was für ein tolles läuferisches Potential in ihnen steckt.

Stadtradeln

Auch beim diesjährigen Stadtradeln der VG Gau-Algesheim ist das Team der LAV-Radler wieder mit dabei gewesen.

Organisiert von Janina Hattemer, Johanna Klippel, Dirk Hattemer und Lukas Adam wurden für die LAV’ler zwei Radtouren angeboten um gemeinsam noch mehr Kilometer für unser Team zu sammeln.

Am ersten Stadtradel-Sonntag fuhr eine 17-Köpfige Gruppe nach Bingen zum Park am Mäuseturm und am zweiten Termin bezwangen 11 LAV-Radler die Obstrute über Ober-Hilbersheim – Schwabenheim – Ingelheim.

Als Abschlussveranstaltung der Stadtradelzeit fand das Gau-Algesheimer Volksradfahren statt an dem eine große Gruppe von fast 30 Fahrern die letzten Kilometer für unsere Gruppe sammelten und vom Radsportverein den Pokal für die größte Teilnehmergruppe überreicht bekam.

Insgesamt sind in diesem Jahr mit über 100 Teilnehmern bei den LAV-Radlern mehr als 10.200km für unser Team gefahren worden, was bedeutet, dass mehr als 1400kg C02 eingespart wurde. Das ist bisher unser absoluter Rekord!

Wir danken allen fürs Mitfahren, Kilometer sammeln und ganz besonders dem engagierten Stadtradelteam fürs Organisieren der Radtouren und des Grillfestes!

Danke Schön!

Die LAV Gau-Algesheim dankt dem Jugendausschuss für die Ausarbeitung und Umsetzung eines tollen Ferienprogramms, den Betreuern, Helfern und Fahrern für ihr Engagement und Unterstützung, Silke Hattemer für die leckere, kulinarische Versorgung der Übernachtungskinder beim kleinen Trainingslager und dem RSV Gau-Algesheim für die Bereitstellung ihrer Halle.

Kleines Trainingslager

Die 9 Sportlerinnen der LAV die zum Trainingslager angetreten waren, hatten ein tolles, sportliches Programm vor sich. Am Vormittag wurden verschiedene Disziplinen in Kleingruppen trainiert, so konnte individuell auf Schwachstellen eingegangen werden. Janina Hattemer, Johanna Klippel, Linda Klesy, Luisa Adam und Linus Klippel betreuten als erfahrene Leichtathleten die Gruppen. Das Mittagessen bestand aus einem Picknick, das gemeinsam mit zusammengebundenen Händen bewältigt werden musste. Anschließend gestaltete jeder Teilnehmer sein eigenes Trainingslager-T-Shirt. Rechtzeitig bevor es dauerhaft zu regnen begann lief die Gruppe gemeinsam zur Rheinwelle, wo einige ihren Schwimmnachweis für das Sportabzeichen absolvieren konnten und alle Rutschen springen oder toben konnten. Von dort ging es per Shuttle-Transfer zur Radsporthalle, wo das Übernachtungslager aufgeschlagen wurde und ein leckeres Abendessen auf die hungrigen Sportler wartete.

Gemeinsam drückten die LAV‘ler den Weltklasse-Sportlern bei der Leichtathletik WM im Fernsehen die Daumen, bevor die Halle zum Schlafsaal umfunktioniert wurde. Morgens brachten Silke und Heinz Hattemer das Frühstück, für die zum Teil noch recht müden Sportlerinnen die dann nach einer kurzen Runde Frühsport an die Eltern übergeben werden konnten.

Clip‘n Climb

Eine sportliche Truppe von 16 LAV‘lern fuhr am vorletzten Tag des Ferienprogramms zum Klettern nach Mainz.

Nach kurzer Einweisung und unter Hilfe der begleitenden Betreuer eroberten die LAV‘ler die Kletterhalle. Hoch, höher, bis zur Hallendecke, kletterten die Sportkanonen, manche erst einmal vorsichtig, dann immer wagemutiger, bis Hände und Arme müde wurden. Viel zu schnell waren die 90 Minuten Kletterzeit vorbei. Fröhlich, müde, erschöpft aber sehr stolz auf ihren Mut und ihre Leistung war der einheitliche Wunsch, dass sie da noch einmal hinfahren möchten.