Endlich wieder was zusammen unternehmen! Kanufahren auf der Lahn!!!

Nachdem durch den Corona-Lockdown alle gemeinsamen Aktivitäten, Wettkämpfe und das Trainingslager abgesagt werden mussten war die Vorfreude auf den ersten gemeinsamen LAV-Ausflug groß.
Teilnehmen konnten alle Sportler ab der Altersklasse U14. Die insgesamt 23 LAV’ler zwischen 12 und 24 Jahren fuhren, selbstverständlich unter Einhaltung der momentan geltenden Corona-Regeln, in Fahrgemeinschaften nach Weilburg um von dort mit 11 Kanus auf der Lahn bis nach Aumenau zu paddeln.
Die Aufregung war vorab bei vielen Teilnehmern deutlich zu spüren, viele der jüngeren Sportler waren noch nie im Kanu unterwegs gewesen und wenn dann mit Eltern. Bedingt durch die Corona-Vorschriften durften die Boote mit maximal 2 Personen aus verschiedenen Haushalten besetzt werden. Zu zweit ein Boot zu lenken ist schon eine ganz andere Hausnummer und war körperlich für einige eine echte Herausforderung.
Auf der 16km lange Strecke musste deutschlands ältester und längster Schiffstunnel durchfahren und drei handbetriebene Schleusen bewältigt werden. Hierbei und auch beim gemeinsamen ins Wasser lassen der Boote und natürlich auch beim Paddeln war Teamgeist gefragt.
Es war toll zu sehen, wie selbstverständlich die älteren Jugendlichen den jüngeren mit den Booten halfen, unterwegs immer wieder an den Schleusen aufeinander gewartet wurde und alle miteinander richtig viel Spaß hatten.
Nach insgesamt 5 Stunden auf dem Wasser, incl. Picknickpause, erreichte die Gruppe gemeinsam und sehr zufrieden mit ihrem Abenteuer das Ziel in Aumenau, wo die abholenden Eltern bereits warteten.
Ein herzliches Dankeschön an alle Fahrer/innen und an den Jugendausschuss, der wieder einmal einen tollen Ausflug geplant und organisiert hat.

Hallenwettkampf USC Mainz

Am 01.03.2020 starteten vier U14 Athleten und Athletinnen der LAV bei dem Hallenwettkampf des USC in Mainz. Sie traten im 60m Sprint, im Weitsprung und in der technisch anspruchsvollsten Disziplin, dem 60m Hürden-Sprint an. Obwohl die vier wegen des Wetters dieses Jahr noch nicht häufig Hürden und Weitsprung trainieren konnten, zeigten sie, was sie können und glänzten alle mit sehr guten Leistungen, auf die Trainer und Sportler zurecht stolz sein können.
Bei großen Teilnehmerfeldern von über 25 Sportlern und einer sehr starken Konkurrenz in allen Disziplinen, ging es hauptsächlich darum erste Wettkampferfahrungen zu sammeln.
Alle starteten zuerst im 60m Hürdensprint, eine richtige Spezialdisziplin. Leandro Baumann (M12) musste als erster an den Start, die sechs 68 cm hohen Hürden sind für alle eine große Herausforderung. Nach einem sehr gelungenen Start war Leandro als erster an der Hürde, stürzte aber leider und beendete trotz Rückstand tapfer seinen Lauf. Nach diesem Schreck starteten noch Mariam Heimel und Sarah Sterk, beide W12, in der gleichen Disziplin. Beide zeigten, dass sie gut damit zurechtkamen, auch wenn man an der ein, oder anderen Technik sicher noch etwas feilen könnte. Mariam überlief die Hürden in tollen 14,8 sec. Sarah Sterk lief mit 12,8sec. etwas schneller, gewann damit sogar ihren Lauf und belegte, von über 20 Sportlerinnen, einen sehr guten 12. Platz. Direkt im Anschluss traten die LAV’ler beim Weitsprung (Zone) an. Auch hier war die Konkurrenz ungewöhnlich stark und die Teilnehmerfelder sehr groß. Dadurch ließen sich unsere Sportler/innen aber nicht verunsichern und machten ihr Ding. Mariam und Leni Hellinger (ebenfalls W12), übertrafen jeweils ihre persönlichen Bestleistungen und wuchsen dabei über sich hinaus. Leni sprang direkt im ersten Versuch 3,84m, das waren 71 cm mehr als im Vorjahr und sicherte sich dabei einen tollen 11.Platz, nur kurz dahinter kam Sarah mit 3,67m und Mariam mit einer tollen konstanten Sprungserie von 3,15m. Leandro zeigte ebenso tolle, wie konstante Leistung seine Bestweite lag am Ende bei 3,32m.
Zum Schluss kam es zum Kräftemessen auf der 60m Strecke. Leandro ließ sich von der tollen Stimmung mitreißen und sprintete deutlich schneller als im Training und überzeugte mit einer sehr guten Zeit von 9,7 sec. Auch Mariam und Leni gaben in der letzten Disziplin nochmal alles. Sarah lief die Stecke in 9,2 und sicherte sich damit einen sehr guten 10. Platz, von insgesamt 25 Athletinnen.
Die erste Herausforderung der Saison haben die vier LAV’ler super gut gemeistert und können jetzt im Training sicherlich auf ihre fundierte Technik aufbauen, um im Verlauf des Jahres weitere tolle Wettkämpfe zu absolvieren.

erima Sammelbestellung für LAV’ler

Hallo an alle LAV’ler,

bevor die Wettkampfsaison 2020 beginnt wollen wir noch einmal eine größere Bestellung Sportkleidung über Intersport Kiegele Ingelheim starten.
Die LAV Gau-Algesheim hat einen Ausrüstervertrag mit erima abgeschlossen. Somit erhalten unsere Mitglieder 40% Rabatt auf die von uns ausgesuchten Sportartikel.

Auf unserer Homepage unter „Shop“ findet ihr einen Flyer mit farbigen Abbildungen der ausgesuchten Kleidungsstücke, ebenso den LAV-Bestellschein und eine Tabelle mit einer Übersicht der einzelnen Sportartikel mit kurzer Beschreibung. Mittlerweile haben schon einige unserer Sportler/innen erima-Sportartikel im Gebrauch, ggf. kann man bei Freunden oder Bekannten mal anprobieren.
Die T-Shirts mit LAV-Logo auf dem Rücken können auch als Trikot an Wettkämpfen, alternativ zu den ärmellosen Vereinstrikots, getragen werden!
Bei Intersport Kiegele wird es nur für diese Sammelbestellung! eine Auswahl verschiedener Größen (Hose und T-Shirt) zum Anprobieren geben.

Die Umsetzung der Bestellungen läuft wie folgt:
Unser direkter Ansprechpartner ist Michael Dürk, der Teamsport-Mitarbeiter von Intersport Kiegele Ingelheim, er ist meistens samstags im Laden, und kümmert sich um die LAV-Bestellungen. Er ist auch Ansprechpartner bei Fragen zu den einzelnen Artikeln. Eine Anprobe sollte natürlich jederzeit und auch bei anderen Mitarbeitern von Intersport-Kiegele möglich sein.
Damit die Sportartikel gemeinsam zum Bedrucken geschickt werden können, bitten wir um
Bestellung bis spätestens 23.03.2020!!!
Für die Bestellung nutzt bitte den LAV-Bestellschein, unter “Shop” auf unserer Homepage, und sendet ihn direkt per Mail an Herrn Dürk unter:
teamsport@kiegele.com
Wenn die Artikel da sind werdet ihr von ihm benachrichtigt. Die Bezahlung erfolgt dann bei Abholung direkt im Sportladen in Ingelheim.

Wir freuen uns sehr, dass wir euch diese tolle Möglichkeit anbieten können und wünschen viel Spaß und ein sportlich erfolgreiches Jahr mit der LAV und eurer neuen Sportkleidung! Bei Fragen bezüglich der Bestellung könnt ihr euch gerne an Annika Klippel wenden (annika.klippel@lav-ga.de).

Euer LAV Vorstand

Ausflug zur Schlittschuhbahn

Auch 2020 organisierte der Jugendausschuss wieder einen Ausflug für die Kinder und Jugendlichen ab U12 zur Eisbahn nach Mainz. Obwohl kurzfristig noch viele krankheitsbedingt absagen mussten, kamen 24 Teilnehmer/innen und nutzten die Gelegenheit mit Freunden aus dem Training und der Familie einen schönen und vor allem sportlichen Nachmittag zu verbringen.
Es wurden fleißig Runden auf dem Eis gedreht. Schnell waren alle sehr sicher auf den Kufen unterwegs und wagten sich nach und nach sogar an kleine Kunststücke, übten Pirouetten oder versuchten auf einem Bein, oder rückwärts zu fahren, ohne hinzufallen. Auch das ein oder andere rasante Wettrennen, spannende und lustige Verfolgungsjagden durften nicht fehlen. Besonders schön war, dass die LAV’ler, unabhängig von Alter und Trainingsgruppe, gemeinsam Spaß hatten, sich gegenseitig halfen, Kontakte knüpften und zusammen einen tollen Nachmittag verbrachten.
Für viele ging die Zeit auf dem Eis viel zu schnell vorbei.

DSC02851

Fackel- und Laternenwanderung

Fast 40 Kinder, Eltern und Großeltern spazierten am 03.01.20 über den winterlichen Laurenziberg und tauchten die Wege in freundliches Fackel- und Laternenlicht.
Nach der Wanderung konnten sich alle bei einer heißen, leckeren Suppe und warmen Kinderpunsch in der Grillhütte aufwärmen das kleine Lagerfeuer genießen oder den angrenzenden Spielplatz im Dunkeln erkunden. Ein toller Jahresanfang für die LAV’ler.  

IMG-20200103-WA0017 DSC02759

Bastelnachmittag

Das einzige, was die 12 Kinder im Alter zwischen 5 und 10Jahren wussten, als sie am 16.11. in die AWO kamen, war, dass sie Plätzchen backen würden. Doch unter dem Motto „Ein Glas voll Plätzchen“ fiel noch viel mehr. Organisiert von den Jugendlichen unseres Vereins wurde es für alle Kinder ein wunderschöner Nachmittag, der die erste vorweihnachtliche Stimmung mit sich brachte. Gut gelaunt wurden drei verschiedene Plätzchensorten gebacken und im Anschluss aufwendig dekoriert.

Upcycling war das Thema, so wurden aus alten Einmachgläsern wunderschöne Keksgläser gebastelt. Der Deckel der alten Weckgläser wurde mit einem schönen Keramikknopf versehen, den die Kinder selbst anschrauben durften. Anschließend wurde das Glas mit Stoffbändern verziert und mit Aufschriften, wie „Kekse“, „Für dich!“ oder „100% selbstgemacht“ individuell mit einer Window-Clour Tupftechnik beschriftet. Die Kinder waren mit viel Eifer und Kreativität am Werk.
Die sehr gut mit Plätzchen gefüllten Gläser wurden stolz den Eltern präsentiert als diese nach 4 Stunden ihre Kinder wieder abholten.
Wir vermuten, dass die Füllung der Gläser nicht lange halten wird, aber sie können ja zum Glück immer wieder aufgefüllt werden.
Es war ein super schöner Nachmittag, der auch den vielen Helfern sehr viel Spaß gemacht hat. Herzlichen Dank für eure Unterstützung!

DSC_6964

LAVler sehr erfolgreich beim Alagast-Lauf 2019

Dieses Jahr war die LAV bei dem Alagastlauf in Gau-Algesheim am 15.09. mit 20 Einzelstartern plus zwei Staffeln stark vertreten, es wurden in allen Altersklassen sehr gute Zeiten gelaufen!

Am Vormittag starteten die Kinder zwischen 8 und 12 Jahren über 1000m und anschließend die Bambinis über 800m. Zuerst gingen die 8 und 9jährigen Jungs, an den Start. Nach noch nicht einmal 4 min. waren die ersten Läufer in der Schlossgasse bereits auf der Zielgeraden zu sehen. Arne Pannier kam, in der Altersklasse M8, als Erster, in 4:03,03min. ins Ziel, dicht gefolgt von Marius Wiedmann, der mit 4:13,05min. Zweiter in der selben Altersklasse wurde. Ebenfalls sehr gut lief Julius Deitmer, der mit 4:40,00min. einen tollen 5. Platz erreichte und Oskar Cech 05:14,8min, beide setzten sich im starken Teilnehmerfeld von über 50 Läufern sehr gut durch.
Direkt im Anschluss startete die Altersklasse M10/11. Trotz eines Sturzes beim Start rollte Leandro Baumann während der 1000m das Feld von hinten auf und sicherte sich in der Altersklasse M11 den 1. Platz mit einer super Zeit von 3:52,50. Auf einen sehr guten 5. Platz lief Jonas Heupt (M10), der nach nur 4:22,00min. im Ziel ankam.

Bei den Mädchen gingen Isabel Heupt und Thea Ginter, beide W8, Anna-Lena Wilhelm und Charlotte Hessert, beide W9, ebenfalls über 1000m an den Start. Anna-Lena und Charlotte kamen kurz hintereinander ins Ziel, so erreichte Anna-Lena mit 4:42,50 min. einen tollen 5. Platz und Charlotte, die nur 9sek. später ins Ziel kam, einen ebenso guten 6. Platz. Isabelle und Thea liefen konstant ihr Tempo und erreichten Platz 10 und 11. in 5:11,1min und 5:16,8min.

Anschließend starteten die Mädchen der Altersklasse W10-W12. Die fünf LAV-Starterinnen zeigten, dass sie den Jungs läuferisch in nichts nachstehen. Als erste kam Theresa Ostermann (W12) in nur 3:55,80 min. ins Ziel und wurde mit dieser spitzen Zeit Erste in ihrer Altersklasse. Ebenfalls einen super ersten Platz erreichte Annabell Sauer mit 4:11,80min. in der Altersklasse W10. Kurz nach ihr kam Annabelle Baur (W11) mit einer sehr guten Zeit von 4:12,00min, als Dritte ins Ziel. Ebenfalls tolle 3. Plätze erreichten Sophie Deitmer (W10) mit 4:32,00min. und Hannah Gros (W12) mit 4:27,30min.
Beim Bambini-Lauf über 800m startete Victoria Gros (W7) und teilte sich die Strecke so gut ein, dass sie am Ende sogar noch genug Energie für einen kleinen Endspurt hatte.

Auch am Nachmittag gab es einige LAV Starter über die längeren Distanzen. So starteten Martin Benesch, Thorsten Ginter und Marco Gerner über 5km und Ralph Sauer über die 10km Distanz. Außerdem waren dieses Jahr erstmals zwei LAV Staffeln dabei. In der 4×2,5km Staffel LAV 1 starteten Ulla Gerner, Liane Ginter, Oliver Klippel und Marco Gerner, als Teilnehmer der LAV-Laufgruppe. In der zweiten Staffel „LAV die grünen Gummibärchen“ liefen Elija Meillan, Jean Christophe Meillan, Johanna Klippel und Theresa Ostermann, eine U14er Staffel, die durch Trainerin und einem Vater unterstützt wurde.

Die Ergebnisse konnten sich durchweg sehen lassen. Thorsten Ginter kam nach nur 18:32,80min als zweiter Läufer des großen Feldes ins Ziel und wurde Erster in seiner Altersklasse. Marco Gerner lief über die gleiche Distanz sehr gute 23:18,60min. und damit auf Platz 4. Ebenfalls Erster in seiner Altersklasse wurde Ralph Sauer über 10km in 40:34,30min. Martin Benesch belegte einen tollen 7. Platz über 5km in 31:24,8min

Die Staffel der grünen Gummibärchen erreichte mit 46:36min.einen sehr guten 4. Platz, und die Staffel der Laufgruppe landete auf Platz 19 mit 56:20min im guten Mittelfeld. (JK)

Sommerabschlusssportfest des TV Weisel

Am 22.09.2019 nahmen 5 LAV’ler der Altersklassen U10 und U12 beim Sommerabschlusssportfest des TV Weisel teil. Bei schönem, spätsommerlichen Wetter bestritten die 5 einen klassischen Dreikampf. Alle gaben ihr bestes, sodass viele neue Bestleistungen aufgestellt werden konnten. Am Schluss waren ein 1., 2., 3. und zwei 5. Plätze das wohlverdiente Resultat. Nach der Siegerehrung machten sich alle zufrieden und glücklich wieder auf den Rückweg.

IMG_1347-3.jpg IMG_1342-2.jpg IMG_1339-1.jpg IMG_1344-0.jpg

LAV-Sportler bei Kreismeisterschaften in Mainz erfolgreich

6 Sportler/innen der Jahrgänge U14 bis U20 der Leichtathelthikvereinigung Gau-Algesheim (LAV) nahmen am Samstag den 24. August 2018 an den Kreismeisterschaften des Kreises Mainz-Bingen auf der Anlage des TSV Schott Mainz teil und traten mit einer tollen Bilanz den Heimweg an.
Fünf Kreismeistertitel und drei 3. Plätze sowie weitere gute Platzierungen und sehr gute sportliche Leistungen sind das Ergebnis eines tollen Wettkampftags und der guten Trainingsarbeit der Trainer und Aktiven der LAV.
Johanna Klippel konnte trotz Parallelbetreung ihrer Sportler der U14 zwei Kreismeistertitel für sich verbuchen. Sie stieß die Kugel auf 9,96m und warf den Speer auf 33,93 m, beides neue Bestleistungen.
Linus Klippel sicherte sich mit 10,86 m im Kugelstoßen und mit 37,14 m mit dem Speer den 4.Platz und lief in 24,97 sec über 200m auf 1. Rang.
Isabelle Hercher (U18) errang mit 6,79m im Kugelstoßen und neuer persönlicher Beistleistung einen sehr guten 3. Platz und konnte sich im Weitsprung mit 3,63m den 6. Platz in Ihrer Altersklasse sichern.
Leonard Eigen wurde mit einer sehr guten Leistung im Kugelstoß mit 9,51m und im Speerwurf mit 29,84m jeweils Dritter in seiner Altersklasse.
Bastian Leven erreichte mit persönlichen Bestleistungen von 10,28 m mit der Kugel und 38m im Ballwurf (200g) jeweils den Kreismeistertitel. Im Spint über 75m verbesserte er seine Bestmarke auf 11,33 sec und erreichte in einer starken Konkurrenz den 10. Platz
Eva Klumb lief über dieselbe Distanz in 11,54 sec auf den 9. Platz in ihrer Altersklasse. Über 60m Hürden lief sie in 11,88sec auf den 5. Platz und stieß abschließend die Kugel auf 7,54m und erreichte so einen sehr guten 4.Platz.

Deutsche Meisterschaften in Berlin

16 LAV’ler reisten in die Hauptstadt um den deutschen Athleten im Olympiastadion am 03. und 04.08.19 zuzujubeln und die sportlichen Highlights hautnah mitzuerleben.
Wir wurden nicht enttäuscht!
Sehr gute Plätze an der 100m Geraden sicherten uns eine prima Sicht besonders auf die Läufe, den Kugelstoß, Speerwurf und Stabhochsprung. Die Stimmung im Stadion war auch bei nicht voll besetzter Tribüne super und hat uns direkt mitgerissen.
Natürlich lag ein besonderer Fokus auf den international erfolgreichen und dementsprechend bekannten Athleten, aber auch die Rheinland-Pfälzischen Sportler aus der nahen Landeshauptstadt wurden lautstark angefeuert.
Wir durften einen Stabhochsprung Krimi verfolgen, Disqualifizierungen wegen Fehlstarts oder Staffelfehlern, einen neuen Deutschen Rekord von Konstanze Klosterhalfen über 5000m bejubeln, die Enttäuschung mit dem sehr konstant werfenden Mainzer Julian Weber teilen, der im letzten Versuch von Andreas Hofmann im Speerwurf auf den 2. Platz verwiesen wurde, im Hoch- und Weitsprung tolle Techniken und fantastische Sprünge bewundern, den Zweikampf zwischen Tatjana Pinto und Gina Lückenkemper über 100m erleben, spannende Wettkämpfe im Diskus und Hammerwurf sehen, anfeuern und klatschen, klatschen, klatschen, was das Zeug hält.
Es war ein super tolles Wochenende und hat uns allen sehr viel Spaß gemacht.