LAVler beim Saisonabschlußwerfertag in Heidesheim

Die Veranstaltung TSG Heidesheim am 03.10.2020 war gem. den Coronabedingungen gut vorbereitet und wurde akribisch genau durchgeführt, zumal die Bürgermeisterin Frau Breyer mit Sportamtsleiter und Stadtverbandsvorsitzenden bei den einzelnen Wettkampfstationen vor Ort waren. So durften auch Florian Weiler, Mehmet Hizarci, Linus Klippel (Alle Altersklasse U 18) und Leonard Eigen (U 16) ausschließlich die LAV-eigenen Sportgeräte benutzen. Nichtsdestotrotz, Leonard setzte sich als einziger Teilnehmer seiner Altersklasse mit 10,81 m beim Kugelstoßen (4Kg) mit Bestleistung (BL) sehr gut in Szene. Linus wuchtete die 5 Kg-Kugel mehrfach über 11,00 m und sicherte sich den 3. Platz mit Bestleistung von 11,28 m. Mit dem 1,5 kg schweren Diskus kamen Linus mit 28,39 m (BL) auf den 5. Platz und Florian mit 21,59 m (BL) auf den 6. Rang. Mehmet, in seinem ersten Wettkampf in diesen Disziplinen überhaupt, warf 12,43 m mit dem Diskus und mit dem Speer 16,08 m, worüber er sich ganz besonders freute. Unsere beiden Routiniers Linus und Florian überzeugten mit dem 700 gr. schweren Speer mit Weiten von 34,75 m und 28,94 m. Mit dieser überzeugenden Vorstellung wurde die Saison 2020 für die LAVler unter diesen besonderen Bedingungen mehr als zufriedenstellend abgeschlossen.

LAV’ler erfolgreich beim run + jump in Heidesheim (19.09.20)

Zu Gast in Heidesheim ist immer eine Option. Leider hemmt auch dort Corona, so z.B. konnten auch unsere Sportler nur mit den Trainern zu den Wettkampfstätten kommen, Eltern und Freunde waren, wie auch zuvor in Gau-Algesheim nicht zugelassen. Dies tat dem Einsatzwillen unserer Abordnung mit Kilian Kattenbeck, Mehmet Hizarci, beide mU18, und Leonard Eigen, mU16, keinen Abbruch. Kilian, in seinem ersten Wettkampf für dieses Jahr, bekannt für seine Blitzstarts, lief über 100m 12,20 sec., Seinen ersten 200m Lauf überhaupt absolvierte er wie vom Trainer vorgegeben. Für ihn blieb die Uhr bei 24,92 sec. stehen, sehr gut! Mehmet freute sich in seinem 2. Wettkampf besonders über seine verbesserte 100 m-Zeit von 14,56 sec. Im Weitsprung erreichte er 4,16m. Bei Leonard machte sich über 100 m auf den letzten 30 m leider wieder eine alte Verletzung bemerkbar. Trotzdem stimmten die 12,53 sec. und der 3. Rang in seiner Altersklasse hoffnungsvoll.

Einladungswettkampf

Die LAV hatte trotz Corona zum Wettkampf in den städt. Sportpark 7 Vereine  geladen, 1 Verein musste leider kurzfristig absagen. Die LAV`ler stellten sich der Konkurrenz von der TSG Heidesheim, LC Bingen, TUS Saulheim, TUS Bornheim, SV Gau-Algesheim und LG Rheinfront und setzten neben den Mehrkämpfen auch über die Mittelstrecken Maßstäbe.

Hier die Ergebnisse unserer großen und kleinen Leichtathleten 

Vierkampfergebnisse (Dreikampfergebnisse aus 100m/Weit/Kugel)
NameKlasse100 mWeitHochKugelPunktePlatz
Waldeck, HannaW U 2014,38 sec.4,34 m1,35 m6,56 m 1.711
  1.241
2.
3.
Kattenbeck, KatharinaW U 2015,009 sec.4,39 m1,36 m7,68 m1.695 
  1.225
3.
4.
Wiedmann, SonjaW U 18 4,27 m Sonja musste leider nach den Weitsprung den Wettkampf verletzt aufgeben.
Hercher, IsabelleW U 1816,53 sec.3,71 m1,22 m6,42 m1.141
    810
5.
Klippel, LinusM U 1812,53 sec.5,49 m1,66 m10,86 m2.076  1.5671.
Weiler, FlorianM U 1813,82 sec.5,10 m1,66 m8,54 m1.650
  1.138
2.
3.
Hizarci, MehmetM U 1814,87 sec.4,02 m1,24 m5,45 m   838
    626
4.
Eigen, Leonard M 15 12,45 sec.4,75 m1,54 m10,78 m 2.016
  1.517
1.
2.
Waldhofer, Tim M 1412,77 sec.4,91 m1,54 m9,62 m 1.954
  1.455
1.
 
 Klasse75 mWeitHochBallwurfPunktePlatz
Hellinger, LeniW 1212,17 sec.3,88 m1,12 m36,00 m1.450
  1.189
1.
Sterk, SarahW 123,33 m1,06 m27,00 m   932 
     714
3.
6.
Baumann, LeoandroM 1211,95 sec.3,37 m1,09 m22,50 m1.119
    866
3.
Meillan, ElijaM 1310,82 sec.4,29 m1,51 m38,00 m 1.666
  1.182
2.
3.
Kulis, MaximilianM 1311,28 sec.3,36 m1,33 m34,00 m1.398
  1.008
4.
Ferlisi, LeoandroM 1312,22 sec.3,47 m28,50 m   9055.
 
Dreikampfergebnisse
 Klasse100 mWeitKugel PunktePlatz
Dötsch, AlfonsMänner 6516,35 sec.3,44 m7,96 m 1.3841.
Klippel, JohannaFrauen15,10 sec.4,12 m9,10 m 1.2501.
Panier, MayaFrauen18,11 sec.3,62 m7,35 m    703 2.
Adam, LuisaW U 2015,15 sec.3,97 m7,16 m 1.082 7.
Ferlisi, LetiziaW 1516,30 sec.3,67 m6,91 m 1.0581.
Hassemer, ViktoriaW 1515,53 sec.3,62 m5,11 m 1.0052.
Klumb, EvaW 1415,43 sec.3,75 m7,04  m 1.1334.
Leister, ChiaraW 1415,98 sec.3,90 m5,35 m 1.0256.
Leven, BastianM 1413.86 sec.3,79 m9,13 m 1.2193.
 
Dreikampfergebnisse
 Klasse75 mWeitBall PunktePlatz
Heimel, MariamW 1212,51 sec.3,62 m25,50 m 1.0402.
Baur, AnnabelleW 1212,22 sec.3,58 m16.00 m    9555.
Sterk, SarahW 123,33 m27,00 m    7146.
Amjahid, YasminW 1312,52 sec.3,40 m23,00 m    9863.
 
Ergebnisse der 800 m Läufe
 Klasse ZeitPlatz
Meillan, ElijaM 13 2:30,17 min.1.
Ferlisi, LeandroM 13 2:45,40 min.3.
Baumann, LeandroM 12 2:44,94 min.1.
Amjahid, YasminW 13 2:58,98 min.2.
Baur, AnnabelleW 12 2:56,96 min.2.
Heimel, MiriamW 12 3:04,42 min.4.
     
Klippel, LinusM U 18 2:23,82 min.2.
Weiler, FlorianM U 18 2:26,96 min.3.
Hizarci, MehmetM U 18 2:36,64 min.4.
     
Kattenbeck, KatharinaW U 20 2:50,64 Min1.
Waldeck, HannahW U 20 2:55,31 min.2.

Erfolgreicher Mehrkampf der LAV Gau-Algesheim

Als Einladungswettkampf fand am Samstag den 12.09.20, mit strenger Einlasskontrolle und unter Corona-Auflagen der erste Wettkampf für dieses Jahr auf der städtischen Sportanlage, ausgerichtet von der LAV Gau-Algesheim statt.
Geladen waren sechs Vereine aus der näheren Umgebung, die mit insgesamt 80 Leichtathleten/innen aus den Altersklassen ab U14 bis Frauen/Männer teilnahmen.
Damit sich nicht zu viele Athleten zeitgleich auf dem Sportplatz aufhalten, wurde der Wettkampftag aufgeteilt. So starteten die Altersklassen U14 und U16 am Vormittag, und U18 bis Frauen/Männer ab 12.00Uhr.
Bei sommerlichen Temperaturen und in entpannter, freundschaftlicher und familiärer Atmosphäre absolvierten die Leichtathleten der TSG Heidesheim, des LC Bingen, der TUS Saulheim, der TUS Bornheim, des SV Gau-Algesheim, der LG Rheinfront und natürlich der LAV Gau-Algesheim die Wettkämpfe im klassischen Drei- und Vierkampf (Sprint, Weitsprung, Ballwurf/Kugelstoßen, Hochsprung). Als Einlagenwettbewerb wurde am Endes des jeweiligen Wettkampfes ein 800m-Lauf angeboten.
Erhard Maier, der Vizepäsident des Leichtathletikverbandes Rheinhessen, dankte der Organisatorin, Johanna Klippel von der LAV, für die Ausarbeitung des Hygiene- und Wettkampfkonzeptes und für ihr Engagement einen Wettkampf, für eine sehr eingeschränkte Anzahl an Sportlern, anzubieten, der unter Corona-Bedingungen deutlich mehr Arbeit und organisatorischen Aufwand als sonst bedeutet.
Für viele der LAVler war es die erste Wettkampfteilnahme, dementsprechend groß war die Anspannung und umso größer die Freude von Athleten und Trainern über viele tolle Ergebnisse. Besonders hervorzuheben war das Mehrkampfergebnis unseres ältesten Teilnehmers Alfons Dötsch, der in der Altersklasse M65 tolle Leistungen erreichte und sich mit einer Zeit von 16,36sek über 100m, 7,96m mit der 5kg Kugel und 3,43m im Weitsprung die Anerkennung und den Applaus der deutlich jüngeren Sportler sicherte.
Insgesamt erreichten die Leichtathleten der LAV Gau-Algesheim an diesem Wettkampftag 12 erste Plätze, was aber viel wichtiger war, ist der Zusammenhalt, das gegenseitige Anfeuern, Unterstützen und der Zusammenhalt auch über Alters- und Trainingsgruppen hinweg. Ein großer Dank geht an die Kampfrichter/innen die sich unter Corona-Bedingungen bereit erklärt haben unseren Verein bei der Durchführung dieses Wettkampftages zu unterstützen. Ohne diese Helfer wäre ein Wettkampf nicht möglich gewesen!!!
Die Einzelergebnisse dieses Mehrkampftages können in Kürze auf der LAV Homepage oder auf der Seite des LV-Rheinhessen eingesehen werden.

DSC01715.JPG

LAVler beim Städte-Wettkampf der TSG Heidesheim ganz vorne mit dabei

Eine stark motivierte Gruppe von 25 LAVlern nahm am 29.08.20 beim ersten Wettkampf dieser besonderen Saison 2020, auf Einladung der TSG Heidesheim teil.
Die Leichtathleten/innen der Altersklassen ab U14 starteten in den Disziplinen, 75/100m, 60/100m Hürden, Weitsprung, Speerwurf und Hochsprung.
Hannah Waldeck (WU20) absolvierte einen tollen Wettkampf und lief über 100m 14,95sek, 100m Hürden 19,84sek und sprang 4,26m weit und 1,36m hoch, Sie erreichte mit ihren Leistungen überall den 2. Platz. Johanna Klippel belegte bei den Frauen mit 31,02m im Speerwurf den 1. Platz. Ben Amecke (MU20) belegte jeweils zwei tolle 2. Plätze im Speerwurf mit 34,12m und im Weitsprung über 5,25m. Bei der männlichen Jugend U18 gewann Linus Klippel über 100m in 12,48 sek, sowie im Speerwurf mit 36,70m und im Hochsprung über 1,70m kurz vor seinem Vereinskameraden Florian Weiler mit 1,64m, der im Weitsprung eine tolle Weite von 5,09m zeigte und damit nur knapp hinter dem Erstplatzierten Finn Waldhofer mit 5,23m lag. Einen super 4. Platz im Weitsprung erreichte Mehemt Hizarci mit 4,10m und über 100m in 15,07sek. Finn Waldhofer erreichte mit 31,95m im Speerwurf einen tollen 2. Platz.
Sonja Wiedmann (WU18) trat im Weitsprung und im Sprint an und erreichte dort nach langer Verletungspause hervorragende 1. Plätze mit einer Leistung von 4,43m im Weitsprung und 14,8sek über 100m.
Leonard Eigen (M15) konnte in allen angebotenen Disziplinen den 1. Platz erreichen und zeigte tolle Leistungen mit 12,61sek. über 100m, 1,52m im Hochsprung, 4,76m im Weitsprung und 34,15m im Speerwurf.
Tim Waldhofer (M14) startete über 100m und lief dort eine Zeit von 13,01 sek, übersprang im Hochsprung 1,52m und sprang tolle 5,13m im Weitsprung. Er erreichte überall den 1. Platz seiner Altersklasse.
Bei den Jungs in der Klasse M13 lagen die Ergebnisse und Platzierungen der LAVler eng beieinander. Es starteten über 75m Elija Meillan 11,15sek, Konstantin Mody 11,80sek, Tyler Weber 12,36sek, Leandro Ferlisi 12,83sek, Leandro Baumann (M12) 12,43sek.
Im Weitsprung siegte Elija Meillan mit 4,12m. Sehr konstante Sprungserien zeigten Leandro Ferlisi mit 3,36m, Tyler Weber mit 3,35m, knapp dahinter Konstantin Mody 3,32m und Leandro Baumann (M12) mit 3,22m.
Die Trainer waren auch mit dem ersten Wettkampf im Speerwurf sehr zufrieden. Elija erreichte mit 29,99m einen sehr guten 2. Platz. Leandro Ferlisi wurde Dritter mit 23,16m. Den 1. Platz in der Altersklasse M12 belegte Leandro Baumann mit 15,40m.
Die LAVler zeigten über die 60m Hürden eine saubere Technik und erreichten sehr gute Zeiten. Den Lauf gewann Elija Meillan mit einer Zeit von 11,37sek, zweiter wurde Leandro Ferlisi mit 13,55sek, nur kurz dahinter kam Tyler Weber mit 13,85sek ins Ziel.
Leandro Baumann gewann in seiner Alterstklasse M12 mit 14,16sek.
Bei den Mädchen W12 siegte Mariam Heimel mit 14,03sek. kurz vor Annabelle Baur mit 14,08sek. über die 60m Hürden.
Auch über die 75m liefen die Mädchen tolle Zeiten. Hannah Gros (W13) wurde Erste mit 11,69sek. Sofie Reitz wurde Dritte mit 11,98sek.
In der Altersklasse W12 siegte Leni Hellinger mit 12,38sek, danach kamen ins Ziel, Lisa Schwarz 12,45sek, Annabelle Baur 12,55sek, Mariam Heimel 12,68sek und Lara Schmitt 12,75sek.
Im Weitsprung und Speerwurf zeigten die LAV’ler ihre Stärke und belegten die vorderen Plätze.
Im Weitsprung (W13) siegte Hannah Gros mit 4,01m. Sarah Sterk (W12) gewann in ihrer Altersklasse mit 3,92m, vor Leni Hellinger 3,80m, Annabelle Baur, 3,69m, Mariam Heimel 3,54m, Lara Schmitt 3,46m und Lisa Schwarz 3,39m
Der Speerwurf war ebenfalls erfolgreich, dort gewann Sofie Reitz (W13) mit 17,76m.
Leni Hellinger (W12) erreicht mit 14,33m ebenfalls den 1. Platz vor Mariam Heimel mit 13,83m, Lara Schmitt 11,99m und Sarah Sterk 11,75m
Sportler und Trainer aller Altersklassen waren mehr als zufrieden mit dem ersten Wettkampf und den hervorragenden Ergebnissen unserer Leichtathleten.

LAV Sommerferienprogramm vom 10.-14.08.20

Auch dieses Jahr war das, vom Jugendausschuss geplante und organisierte, Sommerferienprogramm ein voller Erfolg! Strahlende Gesichter am Ende des Tages, müde und glückliche Kinder, ein super Teamspirit und das Gefühl zusammen zu gehören waren der tägliche Lohn der Betreuer.
Die insgesamt 23 Teilnehmer/innen haben die letzte Ferienwoche sichtlich genossen!

Am Ersten Tag der letzten Sommerferienwoche stand ein gemeinsamer Ausflug zum Minigolf-Platz auf dem Programm. Gemeinsam fuhr die Gruppe mit dem Zug nach Ingelheim und verbrachte bei sehr sommerlichen Temperaturen einen kurzweiligen Vormittag mit Minigolf und tollen Teamspielen.

Der zweite Tag stand ganz im Zeichen der Biene. Treffpunkt war das Naturschutzzentrum Ingelheim, wo die Gruppe von drei Imkern begrüßt wurde und diese viele Fragen zur Biene beantworten mussten, aber auch viele Infos zu den nützlichen Insekten vermitteln konnten.
Der Höhepunkt des Vormittags war, dass für jedes Kind ein Imkeranzug bereit lag und sie so geschützt ganz nah an einen Bienenstock heran durften. Als Herr Quandt eine Bienenwabe mit ca 2000 Bienen heraus zog, war das Staunen groß und alle bewunderten die fleißigen Insekten, deren Honig wir so gerne essen.
Zurück am Sportplatz begann dort der gemeinsame Bau eines großen Insektenhotels. Es wurde geschraubt, mit Gartenscheren geschnitten, gebohrt und gehämmert. Am Nachmittag konnte das fertige Insektenhotel mit vereinten Kräften auf dem städtischen Gelände aufgestellt werden. Die LAVler hoffen auf viele unterschiedlichen Insekten wie Schmetterlingen, Wildbienen, Marienkäfern und Ohrwürmern als Gäste.
Zwischendrin wurden die mitgebrachten Dosen mit Schilfrohr bestückt und so konnten kleine Insektenhotels sogar mit nach Hause genommen werden. Ein besonders leckeres Erinnerungsstück war das kleine Glas Honig von den Bienen der Familie Hercher.

Am dritten Tag fuhr die Gruppe nach Dalheim in das Maislabyrinth und hatte viel Spaß dabei in den verschlungenen Gängen und Wegen die aufgestellten Tiertafeln zu finden um das Lösungswort des diesjährigen Rätsels zu knacken. In kleinen Gruppen trauten sie sich nach und nach das Labyrinth zu erkunden und zu erobern.

Der für donnerstags geplante Erste-Hilfe Kurs musste leider ausfallen und wurde durch eine spannende Schatzsuche ersetzt. Immer den Pfeilen folgend fanden die Kinder Stück um Stück die Karte des Ritter Alagast, die sie am Ende über von der „Stadtmitte“ über den „Stadtgraben“, zum „Wachturm“ und schließlich zur „Kapelle vor den Stadttoren“ leitete, wo sie gemeinsam den lange verschollenen Schatz entdeckten.

Das „kleine Trainingslager“ am letzten Tag des Sommerferienprogramms war das sportliche Highligt dieser Woche.
Gemeinsam einen Tag lang trainieren und intensiv an verschiedenen Techniken arbeiten. Die jungen Nachwuchstrainer der LAV hatten den Trainingsplan dafür ausgearbeitet und hielten die zehn teilnehmenden Sportler gut auf Trab.
Zuerst lag der Fokus auf Sprint und hier vor allem auf der Lauftechnik. Nach einem gemeinsamen Mittagessen und kurzer Verschnaufpause ging es mit Weitsprung und Werfen weiter.
Die Zeit reichte gerade noch, dass die Leichtathleten am Ende ein „Lager T-Shirt“ bemalen und als Erinnerung mit nach Hause nehmen konnten.

An dieser Stelle möchte sich der Vorstand beim Jugendausschuss für die Organisation des Sommerferienprogramms herzlich bedanken. Es ist nicht selbstverständlich, dass Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 12 und 24 Jahren für ihre Sportkameraden solch ein tolles Programm auf die Beine stellen, sich die Zeit nehmen und die Ausflüge vorbereiten, planen und betreuen!
Ein besonderer Dank geht an Familie Hercher, die den Besuch bei den Bienen möglich gemacht haben und für den leckeren Honig, an Oliver Klippel für die tolle Vorbereitung des Insektenhotels, an unsere Übungsleiterinnen, die die Jugendlichen als erwachsene Begleitpersonen unterstützt haben, an alle Eltern die sich als Fahrer/innen zur Verfügung gestellt haben und ganz besonders an den Jugendausschuss und die Mitglieder die bereit waren mehrere Ferientage und viel Freizeit für die Vorbereitung und Durchführung des Sommerferienprogramms zu investieren.

Endlich wieder was zusammen unternehmen! Kanufahren auf der Lahn!!!

Nachdem durch den Corona-Lockdown alle gemeinsamen Aktivitäten, Wettkämpfe und das Trainingslager abgesagt werden mussten war die Vorfreude auf den ersten gemeinsamen LAV-Ausflug groß.
Teilnehmen konnten alle Sportler ab der Altersklasse U14. Die insgesamt 23 LAV’ler zwischen 12 und 24 Jahren fuhren, selbstverständlich unter Einhaltung der momentan geltenden Corona-Regeln, in Fahrgemeinschaften nach Weilburg um von dort mit 11 Kanus auf der Lahn bis nach Aumenau zu paddeln.
Die Aufregung war vorab bei vielen Teilnehmern deutlich zu spüren, viele der jüngeren Sportler waren noch nie im Kanu unterwegs gewesen und wenn dann mit Eltern. Bedingt durch die Corona-Vorschriften durften die Boote mit maximal 2 Personen aus verschiedenen Haushalten besetzt werden. Zu zweit ein Boot zu lenken ist schon eine ganz andere Hausnummer und war körperlich für einige eine echte Herausforderung.
Auf der 16km lange Strecke musste deutschlands ältester und längster Schiffstunnel durchfahren und drei handbetriebene Schleusen bewältigt werden. Hierbei und auch beim gemeinsamen ins Wasser lassen der Boote und natürlich auch beim Paddeln war Teamgeist gefragt.
Es war toll zu sehen, wie selbstverständlich die älteren Jugendlichen den jüngeren mit den Booten halfen, unterwegs immer wieder an den Schleusen aufeinander gewartet wurde und alle miteinander richtig viel Spaß hatten.
Nach insgesamt 5 Stunden auf dem Wasser, incl. Picknickpause, erreichte die Gruppe gemeinsam und sehr zufrieden mit ihrem Abenteuer das Ziel in Aumenau, wo die abholenden Eltern bereits warteten.
Ein herzliches Dankeschön an alle Fahrer/innen und an den Jugendausschuss, der wieder einmal einen tollen Ausflug geplant und organisiert hat.

Wiederaufnahme des Trainings unter Corona

Seit Mitte April haben wir schrittweise unseren Trainingsbetrieb, unter Beachtung der aktuellen Corona-Regelungen, wieder aufgenommen.
Es trainieren momentan regelmäßig die Trainingsgruppen ab U14 und älter zu den gewohnten Zeiten.
Bei Fragen zum Trainingsbetrieb können Sie sich gerne an die Vorsitzende oder die entsprechenden Übungsleiter wenden.

Absage Sportabzeichenabnahme

Liebe Sportabzeichenfreunde,

aus gegebenem Anlass müssen wir unsere diesjährige
Sportabzeichenabnahme für Jedermann am 06.06.2020 leider absagen.
Da das Trainieren, unter Beachtung der gegebenen Hygiene- und
Abstandsregeln jedoch wieder erlaubt ist, möchten wir allen anbieten, das
Sportabzeichen nach vorheriger Anmeldung trotz allem bei uns zu
absolvieren. Das Prozedere ist wie folgt. Wenn Sie ihr Sportabzeichen
gerne machen möchten, schreiben Sie uns eine E-Mail an
jugendausschuss@lav-ga.de. Wir müssen wissen mit wie vielen Personen
Sie kommen, wann es ihnen zeitlich am besten passt und ob Sie
einverstanden sind, dass weitere Sportler an der Abnahme teilnehmen.
Unsere Trainingstage sind Montag, Mittwoch und Freitag, wobei wir den
Freitag präferieren würden. Wir setzen uns dann mit ihnen in Verbindung,
um einen genauen Termin zu vereinbaren. Die Abnahme für Nicht-
Mitglieder kostet 3€.

Die Abnahme wird etwas anders wie gewohnt ablaufen. Geräte z.B.
dürfen nur von einer Person genutzt werden. Das Bedeutet, dass jeder
seinen Medizinball, … nach einem Versuch selbst holen muss bevor der
nächste an der Reihe ist. Hochsprung können wir momentan leider nicht
anbieten.

Die Einhaltung der Abstandsregeln, etc. wird Stichprobenartig vom
Ordnungsamt kontrolliert. Für Strafen wegen Nichteinhaltens der
geltenden Vorgaben ihrerseits, kommt die LAV nicht auf.

Training wird eingestellt

Liebe Sportler/innen,
liebe Eltern,

der Vorstand der LAV Gau-Algesheim hat sich, aufgrund der fortschreitenden Corona-Infektionen, entschieden, dass wir unser gesamtes Training ab Montag den 16.03.20 einstellen werden.
Vor dem Hintergrund der Empfehlungen des Bundesgesundheitsministeriums und des Robert-Koch-Instituts sehen wir uns in der Verantwortung einen gesamtgesellschaftlichen Beitrag zu leisten, damit Neuinfektionen vermieden und Infektionsketten unterbrochen werden. Nach aktueller Erkenntnislage ist zur Eindämmung der Corona-Infektionen die Absage des Trainings eine Schutzmaßnahme mit hoffentlich hoher Wirksamkeit, weshalb wir uns hierzu entschieden haben.
Wir folgen den Empfehlungen der Rheinland-Pfälzischen Landesregierung und werden den Sportbetrieb wieder aufnehmen, sobald auch die Schulen wieder geöffnet sind.

Vielen Dank für Ihr Verständnis und bleiben Sie alle gesund!

Annika Klippel
Vorsitzende