Berlin, Berlin wir waren in Berlin!!!

Die Leichtathletik EM in Berlin, ein fantastisches Sport-Erlebnis, das 6 LAV’ler am 10. und 11.08. im Berliner Olympiastadion live verfolgen konnten.
Nachdem wir seit über einem Jahr auf dieses Sportevent hinfieberten und uns darauf gefreut hatten endlich nach Berlin zu reisen, konnten wir es kaum fassen in dem riesigen Olympiastadion zu sitzen und der europäischen Sportelite zuschauen und zujubeln zu dürfen.
Besonders überwältigend war es die mitreißende Stimmung im Stadion zu spüren, ein Teil der 60.500 Zuschauer zu sein und die Wettkämpfe so nah erleben zu können.
Alle Athleten wurden, ungeachtet ihrer Nationalität, vom Publikum angefeuert und wir durften viele sportliche Top-Leistungen miterleben, bejubeln und beklatschen. Unsere deutschen Leichtathleten schafften herausragende Leistungen! Da war es natürlich besonders schön den ein oder anderen Sportler aus nächster Nähe zu sehen.
Nach zwei Tagen voller wunderschöner Eindrücke und einer bewegenden und mitreißenden Stimmung im Olympiastadion und auf dem Berliner Breitscheidplatz waren wir uns alle einig, dass Leichtathletik die tollste Sportart ist, die es gibt und dass wir einen solchen Meisterschaftsbesuch auf jeden Fall noch einmal wiederholen werden!

LVR-Meisterschaften in Gau-Algesheim

Wie schon seit Jahren hatte die LAV Gau-Algesheim die Ausrichtung der Rheinhessenmeisterschaften übernommen. 282 Sportlerinnen und Sportler aus 26 Vereinen traten auf dem städt. Sportpark gegeneinander an. Am Vortag und am Wettkampftag hatten unsere Helfer die Anlage entsprechend hergerichtet. Alexander Eigen (M U 20) lief nach langer Trainingspause über 100 m 12,72 sec. und sprang 5,36 m weit (5. Platz) und beim Speerwurf erreichte er mit 32,32 m ebenfalls den 5. Rang. Johanna Klippel sicherte sich mit 9,75 m mit der Kugel und mit 32,29 m mit dem Speer jeweils den 2. Rang. Markus Lischewski M U 18, in seinem ersten Wettkampf, lief 12,96 sec. über 100 m und sprang 4,45 m weit. Linus Klippel M 15 sprintete über 100 m 13,49 sec., sprang 4,89 m weit und setzte mit 9,97 m mit der 4-Kg-Kugel ein Zeichen. Florian Weiler, ebenfalls M 15, überzeugte mit 1,56 m im Hochsprung was ihm einen hervorragenden 2. Rang einbrachte und für weitere Einsätze empfahl. Die Kugel stieß er 8,56 m und den Speer warf er 23,52 m weit. Kilian Kattenbeck M 14 setzte im Vorlauf über 100 m mit 13,41 sec. ein Zeichen. Er übersprang 1,44 m im Hochsprung und auf den 3. Platz. Die W U 16 -Jugend 4×100 m Staffel in der Besetzung Sonja Wiedmann, Maike Zander, Isabelle Hercher und Nele Meisenheimer sorgten mit 58,24 sec. und dem 2. Platz für besondere Freude. Sonja Wiedmann lief über 100 m im Vorlauf 14,48 sec. und im Endlauf auf Rang 4 mit 14,37 sec. Im Weitsprung erreichte sie 4,52 m. Leonard Eigen sprintete in 10,50 sec. über 75 m zum Rheinhessentitel. Mit jeweils persönlichen Bestleistungen im Kugelstoß mit 9,29 m (3-Kg-Kugel) und mit dem Speer mit 33,91 m sicherte er sich den Vizemeistertitel. Bastian Leven M 12 erreichte mit 5,91 m mit der Kugel ebenfalls die Vizemeisterschaft. Ella Bloch W 13 lief über 75 m 12,18 sec. Linda Klesy W 13 übersprang im Hochsprung 1,20 m (5.Rang), Leonie Brandenburg sprang mit 3,94 m im Weitsprung auf den 3. Platz und sie lief in einem beherzten 800 m-Lauf in 3:02,92 min. als Vierte über die Ziellinie.

3 Kreismehrkampfmeister für die LAV

Mit kleiner Auswahl zu den Kreismehrkampfmeisterschaften und mit 3 Meistertiteln zurück, eine feine Ausbeute, erfolgreicher geht es kaum noch. Leonard Eigen legte sich bei der Jugend M 13 mächtig ins Zeug. Mit ausgezeichneten 10,26 sec. über 75 m und mit 47,50 m mit dem 200 gr.-Ball, sicherte er sich im Weitsprung mit 4,22 m souverän mit 1.294 Punkten den 1. Platz. Nele Meisenheimer bei den W 15 überzeugte mit Ihrer Ausgeglichenheit. 14,69 sec. über 100 m, 7,64 mit der Kugel und übersprungenen 1,39 m im Hochsprung, sowie mit 4,52 m beim Weitsprung waren der Garant für den 2. Meistertitel mit 1734 Punkten an diesem Tag. Leider musste Ihre Vereinskameradin Sonja Wiedmann, ebenfalls in aussichtsreicher Position, nach 2 Disziplinen verletzt aufgeben. Linus Klippel, Jugend M 15, ließ mit übersprungenen 1,40m im Hochsprung und mit 4,73 m beim Weitsprung aufhorchen. Mit 13,44 sec. über 100 m und 9,33 m mit der Kugel war ihm der Kreistitel nicht mehr zu nehmen.

LAV Grillfest

Am Sonntag den 09.09. findet unser alljährliches Grillfest auf dem Sportplatz statt.
Hierzu möchten wir euch und eure Familien herzlich einladen.
Das Grillfest beginnt um 17:00 Uhr, das Ende ist offen.
Bei einem leckeren Buffet, wollen wir mit euch einen gemütlichen Abend verbringen.
Wie jedes Jahr werden wir verschiedene Gruppenspiele anbieten.

Um eine große Buffetauswähl zu haben, bitten wir um Salat-, Nachtisch-, …- Spenden.
Für Brötchen, Würstchen und Getränke sorgt die LAV.
Um besser planen zu können, bitten wir um Anmeldung bis zum 05.09.2018 über unsere Homepage .

Einladung fürs Stadtradeln

Liebe LAV’ler,

Im Zeitraum vom 20.08.-09.09.2018 findet in Gau-Algesheim wieder das Stadtradeln statt, bei dem auch wir als LAV wieder teilnehmen.

Nachdem wir das Stadtradeln letztes Jahr in den Kategorien „größte Gruppe“ und „meist geradelte Kilometer“ gewinnen konnten, wollen wir diesen Erfolg mit eurer Hilfe auch dieses Jahr gerne wiederholen.

Teilnehmen kann jeder, der etwas mit dem Verein zu  tun hat. Dazu gehören alle Mitglieder und ihre Geschwister, Eltern und Großeltern sowie die, die den Verein unterstützen wollen. Die Kilometer können in der Freizeit, auf dem Weg ins Training oder die Schule/Kindergarten/Arbeit und/oder bei Fahrradtouren gesammelt werden.

Auch dieses Jahr treffen wir uns wieder an den Sonntagen, um eine gemeinsame Fahrradtour mit euch zu machen und fleißig Kilometer zu sammeln. Treffpunkt hierfür ist jeweils um 10:00 Uhr vor dem Sportplatz.
Für das Volksradfahren des RSVs treffen wir uns direkt an der Radsporthalle.
Bringt bitte ausreichend Trinken und etwas zum Picknicken für eine Pause mit.

Fahrradtouren:

So. 25.08
So. 01.09
So. 09.09 (Teilnahme am Volksradfahren)

Während des Stadtradelns werden Listen auf dem Sportplatz ausliegen, in die man sich mit seinen geradelten Kilometern eintragen kann. Natürlich kann sich auch selbst über die Stadtradelseite in unserem Team LAV Radler angemeldet werden.

Wir freuen uns auf 3 kilometerreiche Wochen mit vielen Teilnehmern und vielen Kilometern.

5. Tag

Den krönenden Abschluss des Sommerferienporgrammes bildete freitags das „kleine Trainingslager“. Die Sportlerinnen und Sportler der Altersklassen U10-U12 trafen sich bereits morgens um 9.00Uhr auf dem Sportplatz und absolvierten ein umfangreiches Trainingsprogramm.
Begeistert durften die Teilnehmer für sie „neue“ Disziplinen wie Speerwurf ausprobieren und es war Zeit um intensiv an einzelnen Disziplinen zu arbeiten.
Nach dem gemeinsamen Mittagessen und bei ziemlich heißen Temperaturen ging das Training bis ca 15.00Uhr weiter, dann gab es eine kleine Bastelpause, bevor sich alle Teilnehmer in der rheinwelle abkühlen durften. Von dort wurden sie zur Radsporthalle gefahren die der RSV unseren Jungsportlern dankenswerter Weise zum Übernachten zur Verfügung gestellt hatte.
Silke Hattemer versorgte die Kinder und Betreuer mit einem leckeren Abendessen und so konnte die gesamte Mannschaft, satt und mehr oder weniger müde ihr Nachtlager in der Halle aufschlagen.
Morgens wurde gemeinsam gefrühstückt und die Halle aufgeräumt, bevor das Sommerferienprogramm am Samstag Vormittag um 10.00Uhr mit dem Abholen der Kinder endete.

Eine Woche Sonnenschein, gute Laune, tolle Kinder, engagierte Helfer, Sommerferien wie sie sein sollten!!!

Viele Übungsleiter unterstützten die Aktionen und Ausflüge, als Fahrer oder Betreuer, dafür herzlichen Dank! Auch einen großen Dank an den RSV, der uns seine Halle zur Verfügung stellt.
Besonderer Dank an den Jugendausschuss für die komplette Organisation des Sommerferienprogramms.

4. Tag

Am vierten Tag stand ein Ausflug zur Burg Rheinfes in St. Goar auf dem Programm, wieder machten sich die LAV’ler mit Privat Autos auf den Weg. Auf der Burg angekommen staunten die Ritter und Burgdamen über die dicken Mauern und erkundeten bei einer Führung auch die für Besucher sonst nicht zugänglichen Winkel und Gänge.
Anschließend war noch ausreichend Zeit das Museum und die Burg auf eigene Faust zu erobern.

Tag 4

3. Tag

Am Mittwoch fuhren die LAV’ler zum Klettern nach Mainz ins Clip ‘n Climb, wo sich Klein und Groß an den unterschiedlich schwierigen Kletterwänden so richtig austoben konnten. Mit gegenseitiger Unterstützung schafften es auch die jüngsten Sportler einige Kletterwände zu erklimmen und überwanden mutig ihr anfängliche Furcht vor der Höhe. Auch die Älteren genossen den Nervenkitzel halfen den jüngeren beim An- und Abkoppeln und kletterten bereits sehr routiniert die anspruchsvollen Parcours. Für alle ein sehr sportlicher Klettertag.

2. Tag

Dienstags folgte ein Ausflug in den Hochwildschutzpark nach Rheinböllen, dessen Tiere die Kinder, bei strahlendem Sonnenschein, bestaunten und natürlich ausgiebig fütterten. Nur die aufdringlichen Ziegen auf dem Weg zum Wildschweingehege mussten etwas energischer vertrieben werden. Mit dem Besuch auf dem Spielplatz und einem ausgiebigen Picknick endete der 2. Ferientag.

Tag 2

Sommerferienprogramm der LAV; 1. Tag

Bereits im dritten Jahr bietet die LAV Gau-Algesheim für ihre Mitglieder ein Sommerferienprogramm an. Dieses Jahr die gesamte erste Ferienwoche.
Aus den angebotenen Aktionen konnten einzelne Tage ausgewählt werden oder wer möchte auch die ganze Woche.
Montag:
Eine spannende Schatzsuche schickte die Kinder kreuz und quer durch Gau-Algesheim, auf der Suche nach dem verschwundenen goldenen Eislöffel der Eisdiele Napolitano, ohne diesen es in Gau-Algesheim kein Eis mehr geben würde. Die 17 Teilnehmer/innen -Jungdetektive- befragten Zeugen, prüften Aussagen und kamen schließlich durch viele kleine Hinweise dem Täter auf die Spur und konnten so dem Eiscafe Napolitano stolz den goldenen Eislöffel wieder zurück bringen. Zur Belohnung bekam jeder ein Eis! An dieser Stelle dankt die LAV Gau-Algesheim allen „Verdächtigen“ und „Zeugen“ in den Gau-Algesheimer Geschäften, die bei der Schatzsuche mitgewirkt haben und dieses Abenteuer erst ermöglichten.

Nach einer Mittagspause konnten die Kinder sich am Montag Nachmittag bei den angebotenen Wasserspielen auf dem Sportplatz erfrischen und ordentlich austoben. Nach einem Teamspiel und einem Hindernisparcours machte ihnen natürlich die Wasserschlacht am Ende besonders viel Spaß.

Tag 1